SSW berechnen

Gratulation, schwanger! Doch nun möchte man wissen in welcher SSW (Schwangerschaftswoche) man ist. Die SSW kann man sehr gut online berechnen. Dabei erfährt man auch gleich, in welcher Entwicklungsstufe sich das Ungeborene befindet und wann das Baby voraussichtlich geboren wird. Bereits in der sechsten Woche beginnt eine Herzkammer des kleinen Wesens zu schlagen und ab der neunten Woche ist der Frauenarzt in der Lage zu erkennen, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. Die jeweilige Schwangerschaftswoche ist ein wichtiger Parameter, zur sicheren Kontrolle der Entwicklung des Babys. Der Arzt kann die Vorsorgetermine genauer planen, und man ist in der Lage seinen Arbeitgeber über die Arzttermin rechtzeitig zu informieren. Mit dem richtigen Schwangerschaftsrechner kann man online die SSW berechnen und selbst checken, in welcher SSW man sich befindet. Doch sollte man beachten, dass die Daten der Ergebnisse nicht verbindlich sind, denn durch das Zusammenspiel von unterschiedlichen biologischen Faktoren können Abweichungen entstehen. Und diese lassen sich nicht im Voraus berechnen.

Die Berechnung der Schwangerschaftswoche

Es gibt Internetseiten die, die SSW berechnen, so wie der Frauenarzt dies durchführt. Das heißt, genau von dem ersten Tag der letzten Periode an. Nimmt man es ganz genau, ist man erst ab dem Tag der Empfängnis schwanger, und das ist der Zeitpunkt um den Eisprung herum, der sich in der Mitte des Zyklus befindet. Berechnet man die Schwangerschaft ab diesem Zeitpunkt, dann ist sie zwei Wochen kürzer. Aber so wird nicht gerechnet, denn niemand kann genau feststellen wann der Eisprung war bzw. wann die Eizelle befruchtet wurde. Aufgrund dessen gehen die Experten bzw. Ärzte immer von einem exakt bestimmbaren Termin aus, um die SSW berechnen zu können. Ein Datum, das die meisten Frauen genau benennen können: den ersten Tag der letzten Monatsblutung.

Welche SSW ist es nun?

Um die Verwirrung komplett zu machen, gibt es zwei Varianten, um die SSW zu benennen. So kann man sagen, dass die dreißigste (30.) SSW gleichbedeutend ist mit dem Ausdruck, dass man 29 Wochen und X Tage schwanger ist. Aber diese Verwirrung ist nur sprachlicher Natur. Man sagt ja auch, dass ein Mensch, z.B. ein Kind im dritten Lebensjahr ist. Aber im Grunde bedeutet das, dass es noch keine drei Jahre alt ist, sondern erst 2 Jahre, X Monate und X Tage.

Persönliche Unsicherheit

Ist man, nachdem man die SSW berechnen konnte, immer noch unsicher und man will überprüfen, ob die Daten mit dem Entbindungstermin übereinstimmen, dann kann man auch einen Stichtag-Rechner benutzen. Mit diesem Rechner hat man die Möglichkeit zu überprüfen, in welcher Woche man ist. Dieser ist abhängig von dem ersten Tag der letzten Regelblutung.

Die neueste Spielerei

Praktisch oder nicht, darüber kann man sich streiten. Auch mit einem APP für das Handy kann man seine Schwangerschaft Tag für Tag verfolgen. Dieses APP mit dem Namen „Meine Schwangerschaft heute“ liefert, auch unterwegs, auf alle Fragen die passenden Antworten. Dieses APP findet man im APP Store oder im Android Market.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>